VoltigieranzĂŒge von FARBmonster

Mittlerweile habe ich mich super in der KulturbĂ€ckerei eingelebt (eigentlich schon direkt vom ersten Tag an 😀 Es ist einfach toll hier!) und kann mich voll in die Arbeit und neue Projekte stĂŒrzen.

Voltianzug schwarz auf Schneiderpuppe
Noch in Arbeit 🙂

Eins davon ist, wie schon im letzten Post erwĂ€hnt, das nĂ€hen von Trikots fĂŒrs Voltigieren.
Ich habe selbst laaaaange Zeit voltigiert und daher sind die VoltigieranzĂŒge fĂŒr mich eine echte Herzensangelegenheit.
Schon von klein an waren die AnzĂŒge fĂŒr mich eines der schönsten Dinge an einem Turnier. Dieser besondere Moment, wenn man vor dem Start hineinschlĂŒpft, der Stolz mit dem man mit ihm in den Zirkel lĂ€uft.
Auch als ich nicht mehr selbst im Voltigiersport aktiv war, bin ich ihm immer verbunden geblieben und schaue mir jede Saison gespannt die neuen KĂŒren, Themen und Trikots an. (Dank Livestream ist das ja mittlerweile zum GlĂŒck (relativ) problemlos möglich.)

viele bunte Stoffballen
Ein Teil meines Stofflagers 🙂

Anschauen ist toll, aber selber machen ist noch besser!
Und genau deshalb habe ich auch in diesem Jahr begonnen, selbst VoltianzĂŒge zu nĂ€hen.
Und es macht soooooo viel Spaß!!! Die Möglichkeiten und Materialien sind so vielfĂ€ltig! Ein Voltigieranzug kann schlicht und elegant sein, das Team auch optisch als solches sichtbar machen. Er kann aber auch schrill und bunt sein und jedem Teammitglied in der KĂŒr seinen eigenen Charakter geben. Alles ist möglich!
Erst ein Design im Kopf (oder auf dem Papier) haben und es dann mit seinen eigenen HĂ€nden Wirklichkeit werden zu lassen, genau das ist es was ich an meiner Arbeit so liebe.
Wobei es nicht nur Spaß macht, selbst kreativ zu sein, sondern auch die Ideen und Designs, die in anderen Köpfen entstehen, umzusetzen.

Voltianzug blau mit pinker Spitze
Voltigieranzug aus Glitzerstoff und Neonspitze

Und genau das tue ich gerade, in 8-facher AusfĂŒhrung. 😀 Ich nĂ€he einen ganzen Gruppensatz VoltianzĂŒge, die das Team selbst entworfen hat. Zusammen haben wir dann das endgĂŒltige Design und die Stoffauswahl festgelegt und nun bin ich dabei, es in verschiedenen GrĂ¶ĂŸen Wirklichkeit werden zu lassen.
Es macht super viel Spaß mit dem Team zusammen zu arbeiten und ich freue mich schon auf das Endergebnis. 🙂

Ausschnitt von grauem Voltianzug mit Netzhaut und Augen-Logo
Details von einem der neuen GruppenanzĂŒge mit FARBmonster-Glitzerlogo 🙂

Wenn ihr es auch sehen möchtet, schaut bald wieder hier vorbei. (VollstĂ€ndig zeigen werde ich es aber erst, wenn das Team das erste Mal mit seinen neuen AnzĂŒgen auf einem Turnier gestartet ist. 😉 )

Bis dahin viele bunte GrĂŒĂŸe

Maike

–> Wenn ihr auch Interesse an einem (oder natĂŒrlich auch mehrerern 😉 ) einzigartigen, nach euren WĂŒnschen gestalteten Voltigieranzug habt, schreibt mir gerne ĂŒber das Kontaktformular oder eine PN bei Instagram. 🙂

Mein neues Atelier, neue Ideen, neue Wege…es gibt viel zu erzĂ€hlen.

Eingang zum Atelier

Auf meiner alten Homepage hatte ich auch schon einen Blog. Ich habe auch regelmĂ€ĂŸig neue BeitrĂ€ge geschrieben. In regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden von einem halben Jahr. 😉

Ich habe mir fest vorgenommen, es diesmal besser zu machen. An Stoff ĂŒber den sich erzĂ€hlen lĂ€sst mangelt es auch ganz sicher nicht. Eher an der Zeit, alles was so passiert in Worte zu fassen, denn das ist momentan eine Menge. Aber ich werde mein Bestes geben. 😉

Die grĂ¶ĂŸte VerĂ€nderung ist wohl mein neues Atelier in der KulturBĂ€ckerei in LĂŒneburg, in das ich Anfang Januar eingezogen bin.

Der Unterschied zu meinem kleinen „Heimatelier“, in dem ich vorher gearbeitet habe, ist nicht nur rein rĂ€umlich gesehen gewaltig.

Ich bin glĂŒcklich und dankbar, an so einem tollen Ort arbeiten und kreativ sein zu können und freue mich jeden Tag aufs neue, wenn ich die KulturBĂ€ckerei betrete.

Durch den vielen Platz ergeben sich auch viele neue Möglichkeiten, Neues auszuprobieren, Ideen zu verwirklichen und das Ergebnis dann auch mit anderen teilen zu können.

Ich hab mir schon ewig einen großen Zuschneidetisch gewĂŒnscht und endlich ist das nun auch möglich. Auch meine NĂ€hmaschinen finden hier locker Platz, sowie mein Stofflager (keine Ahnung wie das vorher zu Hause reingepasst hat…) und diverse Schneider- und Schaufensterpuppen. Und nicht zu vergessen, mein wunderschönes, riesengroßes rotes Sofa, das mein Atelier richtig gemĂŒtlich und heimelig macht. (Vielen Dank liebe Uti, das du es nicht mehr haben wolltest! 🙂 )

Noch bin ich nicht ganz mit dem Einrichten fertig, die WĂ€nde sind noch viel zu weiß und ich hĂ€tte auch gern noch ein paar mehr Kleiderstangen und Regale. Aber das wird alles nach und nach abgearbeitet. Gestern habe ich zumindest schon mal den Teppich verlegt, den ich fĂŒr mein Stofflager/ Umkleidekabine/ Abstellmöglichkeit fĂŒr unbekleidete Schaufensterpuppen haben wollte. 🙂 Als nĂ€chstes ist dann der Zuschneidetisch dran. Der ist nĂ€mlich teilweise noch grau.

Vorang vor allen Verschönerungen hat aber natĂŒrlich die Arbeit an der NĂ€hmaschine. Seit letzter Woche habe ich mir nĂ€mlich einen großen Wunsch erfĂŒllt und endlich mit dem NĂ€hen von Trikots fĂŒrs Voltigieren begonnen. Und es macht einen riesen Spaß! Davon aber im nĂ€chsten Post mehr. 😉

Viele GrĂŒĂŸe

Maike 🙂